Hamburg : Langenberg 12 und 14

Es handelt sich hierbei um den Neubau eines Mietshauses im Jahr 1996  mit 4 Wohnungen auf einem schmalen und nach hinten stark abfallenden, schwierig zu bebauenden Grundstück.
 
Vor dem Kauf des Grundstücks habe ich den Bauherrn im Zuge einer Immobilienankaufberatung bezüglich des Verkehrswertes des Baugrundstücks beraten. Anschließend habe ich die klassische Architektentätigkeit gemäß HOAI § 15 1.-9. geleistet, d.h. von der Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Werkplanung, Kostenermittlung und laufende Kostenkontrolle bis zur Bauleitung und Übergabe des fertigen Bauwerks an den Bauherrn. Bei dem Gebäude wurden alle Möglichkeiten der Hamburgischen Bauordnung genutzt, um die Wohn- und Nutzfläche auf 100% zu maximieren.
 
Die Kosten im Hochbau einschließlich der Außenanlagen gemäß DIN 276 betrugen brutto 1.067,- € pro Quadratmeter DIN-Wohnfläche.

Es handelt sich hierbei um den Neubau eines Mietshauses im Jahr 1996  mit 4 Wohnungen auf einem schmalen und nach hinten stark abfallenden, schwierig zu bebauenden Grundstück.
 
Vor dem Kauf des Grundstücks habe ich den Bauherrn im Zuge einer Immobilienankaufberatung bezüglich des Verkehrswertes des Baugrundstücks beraten. Anschließend habe ich die klassische Architektentätigkeit gemäß HOAI § 15 1.-9. geleistet, d.h. von der Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Werkplanung, Kostenermittlung und laufende Kostenkontrolle bis zur Bauleitung und Übergabe des fertigen Bauwerks an den Bauherrn. Bei dem Gebäude wurden alle Möglichkeiten der Hamburgischen Bauordnung genutzt, um die Wohn- und Nutzfläche auf 100% zu maximieren.
 
Die Kosten im Hochbau einschließlich der Außenanlagen gemäß DIN 276 betrugen brutto 1.067,- € pro Quadratmeter DIN-Wohnfläche.

Copyright 2009 - 2010 Architekt B.R. Nalleweg